Tag 10 - Loch Ness

6. Juni 2016 (Montag)

Wetter: sonnig, 16°C: Das schöne Wetter bleibt uns treu und wir fahren zur Nordspitze Skyes zum „Skye Museum of Island Life“. Dieser kleine Abstecher in die Geschichte der Insel hat uns sehr gut gefallen und danach geht es noch kurz zu Fuß zum nahe gelegenen Grab von Flora MacDonald, der Heldin von Skye. Hier müssen wir wieder schmunzeln: während wir auf dem Friedhof von Floras Grab und einigen anderen Grabsteinen Fotos machen nähert sich ein Ausflugsbus mit asiatischen Touristen, hält kurz an damit die rechts sitzenden Insassen durch die getönte Fensterscheibe (!) Fotos machen können, wendet, hält wieder kurz an für die links sitzenden Insassen und verlässt den Friedhof wieder um zum nächsten View Point zu fahren. Wir schütteln nur den Kopf, wahrscheinlich haben die Touristen viel Geld für den Ausflug zum Grab und zu anderen Sehenswürdigkeiten bezahlt und dürfen noch nicht mal aussteigen…

Auf der A87 fahren wir gemütlich Richtung Skye Bridge und verlassen bei sonnigen 20°C die Insel, welche wir netterweise nicht als die Wolkeninsel Skye kennengelernt haben. Nächster Halt ist am Eilean Donan Castle, welches wir uns nur von außen anschauen. Nach einer Teatime mit Cappuccino, Milchkaffee und Waffeln von Aldi (prima, so ein Wohnmobil mit Selbstverpflegung) auf dem Parkplatz im Wohnmobil fahren wir weiter auf der A87.

Bei den „Five Sisters of Kintail“ legen wir einen nächsten Fotostopp ein und entdecken die ersten dunklen Wolken über den Bergen. Sollten wir doch mal Regen in Schottland erleben? Nun ja, der später herunterkommende Schauer ist so kurz, dass die Straße gar nicht richtig nass wird – und wir sowieso nicht, da wir im WoMo sitzen und beim Fahren die Wolken über den Berghängen bewundern… das „Vergnügen“ hatten wir ja bisher noch nicht.

Vorbei am Loch Garry (View Point Glen Garry nicht verpassen!) cruisen wir durch eine tolle Landschaft Richtung Loch Ness. Da wir den Hype um Nessie nicht wirklich brauchen fahren wir am ruhigen Ostufer entlang meist auf Singletrack-Roads und werden für diese Entscheidung hinter Loch Tarff mit einem umwerfenden Blick über die Ebene belohnt. Am Loch Ness finden wir genau gegenüber Urquhart Castle einen Stellplatz für unser WoMo und entschließen uns, hier in dieser traumhaften Lage frei stehend die Nacht zu verbringen. Mittlerweile hat es sich zugezogen und auf 15°C abgekühlt. Das Plätschern der Wellen am Ufer und ein weiterer kurzer Schauer begleiten uns in den Schlaf.

 

Tags: Reise, Europa, Schottland

Kommentare powered by CComment