Tag 11 - Elgin / Loch Tummel

7. Juni 2016 (Dienstag)

Wetter: leicht bewölkt, 12°C: Nach dem Frühstück und einem letzten Blick auf Urquhart Castle starten wir Richtung Inverness, welches wir großzügig umfahren und fahren weiter auf der A96 nach Elgin. Hier machen wir unseren einzigen Großeinkauf in Schottland beim örtlichen Tesco und besichtigen anschließend die dortige Kathedrale, eine großzügige Ruine, deren Besuch sich wirklich lohnt. Wir haben Glück, denn Anfang 2016 ist eine umfangreiche und sehr informative Ausstellung in einem der beiden erhaltenen Türme eröffnet worden, die wir uns anschauen. Der Besuch der Kathedrale sowie der Ausstellung sind übrigens im Explorer-Pass enthalten. Im Laufe des Tages erreichen die Temperaturen angenehme 18°C bei wechselnder Bewölkung.

Auf der A941 geht es nach Dufftown, wo sich die „Glenfiddich-Destillerie“ befindet. Hier machen wir Halt und nehmen an einer vorher telefonisch gebuchten Führung teil. Diese ist zwar sehr interessant, jedoch mit den Führungen bei Laphroaig und später noch Edradour nicht zu vergleichen. Der junge Student (?) im schicken Kilt gibt sich zwar alle Mühe, muss aber bei den meisten Nachfragen von Teilnehmern der Führung passen. Hier macht die Führung durch einen erfahrenen Destillerie-Mitarbeiter den kleinen aber feinen Unterschied!

Zurück geht’s auf die A95 entlang des Speyside-Ways in Richtung Aviemore und dann auf die A9 durch beeindruckende Landschaften bis zum Loch Tummel in der Nähe von Pitlochry. Den traumhaft gelegenen Campingplatz „Ardgualich Farm & Loch Tummel Campsite“ hatten wir wieder morgens telefonisch reserviert. Leider können wir ihn nicht empfehlen, denn er punktet ausschließlich mit der tollen Aussicht auf den See. Die sanitären Anlagen waren veraltet, zum Teil (Damenduschen) außer Betrieb und sehr ungepflegt. Zwar lag er preislich mit 18£ im günstigeren Bereich, aber auch dieser Preis schien uns bei diesem Zustand überhöht. Insgesamt haben wir im Schnitt für unseren Campervan mit zwei Personen auf den verschiedenen Campingplätzen 20£ pro Nacht bezahlt. Am teuersten war der Platz in Luss am Loch Lomond, wo wir trotz Mitgliedschaft und Vorbuchung insgesamt 58,40£ für zwei Nächte zahlen mussten, obwohl wir nur eine Nacht bleiben wollten. Aber im Nachhinein ist man ja bekanntlich immer schlauer…

 

Tags: Reise, Europa, Schottland

Kommentare powered by CComment