Tag 5 - Mont Saint-Michel

28. August 2019 (Mittwoch)

Wetter: Regen – später leicht bewölkt, Kilometerstand: 6268 km. Es war gestern spät bis wir im Bett waren. Also gehen wir es heute Morgen gaaaanz ruhig an. Bis wir um 12:00 Uhr startklar sind hat sich der Regen verzogen. Mit den Fahrrädern geht’s los zum Klosterberg. Unser erster Eindruck: sehr voll und kommerziell – was zu erwarten war. Ab dem gebührenpflichtigen Eintritt in das Kloster wird es ruhiger - nicht alle sind bereit den Eintritt (10 € p.P.) zu bezahlen. Die Geschichte und die verschachtelte Architektur auf dem Felsen sind sehr beeindruckend, wir sind begeistert.

Gegen 15:00 Uhr wagen wir uns doch noch in eins der ziemlich überfüllten Cafés. Und siehe da: der Service ist trotz der Menschenmassen freundlich und aufmerksam und das Essen (Cappuccino, Grand Crème (mit viiiel geschäumter Milch), zwei Crêpes mit Äpfeln, Mandeln und Karamell für knapp 25 €) sehr lecker und für DEN französischen Touristen-Hotspot einigermaßen bezahlbar.

Auf der Rückfahrt suchen und finden wir noch einige Geocaches und erreichen gegen 17:00 Uhr wieder das Wohnmobil. Füße hochlegen, entspannen, Urlaub machen. 

Gefahrene Kilometer: 0 km

Streckenverlauf (mit dem Fahrrad): Pontorson - Le Mont St. Michel - Pontorson

Tags: Reise, Europa, Bretagne

Kommentare powered by CComment