Tag 11 - Pointe de Pen-Hir

3. September 2019 (Dienstag)

Wetter: leicht bewölkt bis sonnig, Kilometerstand: 6812 km. Nach dem Frühstück geht’s um viertel vor elf weiter. Heutiges Ziel: „Pointe du Raz“. Zügig umfahren wir die Bucht bei Brest und nähern uns der „Pointe de Pen-Hir“. Kurz vorher sehen wir in einer Haltebucht mehrere Fahrzeuge und halten spontan ebenfalls – ein Glücksfall! Als wir die Anhöhe heraufgehen erblicken wir eine Wahnsinns-Bucht!!! Kilometerweiter Sandstrand, schroffe Felsbegrenzungen – ein Fotomotiv zum Träumen! Später lesen wir, dass es sich um den „Plage de Kerloc'h“ handelt.

An der „Pointe de Pen-Hir“ machen wir einen kleinen Fotostopp und cruisen weiter nach „Crozon“. Der Ort hat uns nicht wirklich begeistert, aber wir haben die Gelegenheit genutzt und die dringend notwendige Après Lotion gekauft – die spätsommerliche Sonne in der Bretagne haben wir unterschätzt.

Um viertel vor vier machen wir Rast in „Morgat“, einem netten Badeort bei “Crozon“. Wir essen unsere ersten echt bretonischen Galettes aus Buchweizenmehl, trinken Cidre und genießen den Blick auf die Bucht. Auf dem Weg zum Forsti springen wir noch eben in den örtlichen Marché rein um unsere Vorräte aufzufüllen. Bis zur „Pointe du Raz“ kommen wir heute nicht mehr, aber wenige Kilometer vorher finden wir einen kostenlosen Stellplatz für die Nacht an der „Pointe de Brézellec“ mit Traumblick auf die Küste – Sonnenuntergang inklusive! Das ist es was wir lieben: unabhängig und spontan zu reisen und sich ohne Zeitdruck treiben lassen zu können…

Gefahrene Kilometer: 199 km

Streckenverlauf: Locmaria-Plouzané - Plage de Kerloc'h - Pointe de Pen-Hir - Crozon - Morgat - Pointe de Brézellec

Tags: Reise, Europa, Bretagne

Kommentare powered by CComment