Tag 12 - Pointe du Raz

4. September 2019 (Mittwoch)

Wetter: Schauer, später sonnig, Kilometerstand: 7011 km. Wir machen uns auf zur „Pointe du Raz“. Zu dieser (für Urlauber) frühen Stunde (elf Uhr) in der Nachsaison ist noch nicht viel los. Wir belegen unsere Baguettes von gestern und frühstücken in Ruhe an der Landspitze. Im Sommer steppt hier wahrscheinlich der Bär: Cafés, Souvenirläden, Klamottenläden, etc. soweit das Auge reicht. Wir bestaunen die imposante Brandung - wobei die aktuell allein durch den Ebbstrom entsteht und nicht noch durch Stürme verstärkt wird.
Wir trinken noch einen Cappuccino bzw. Grand Crème und verlassen dieses schöne Fleckchen Erde gegen 14:00 Uhr, bevor die Besucherströme sichtbar zunehmen.

Spontan geht’s zur „Pointe de Penmarc’h“ und dem „Phare de Eckmühl“. Uns fallen an beiden Landspitzen die dort angesiedelten Ortschaften auf, sie wirken auf uns sehr heimelig und gepflegt.

Um 17:00 Uhr erreichen wir die Stadt „Quimper“ und dort den Stellplatz „Le Bois du Séminaire“ – einfach aber sauber für knapp 14,50 € pro Nacht incl. Strom und fußläufig in wenigen Minuten bis zur Innenstadt. Wir machen uns frisch und schnuppern nach langer Zeit mal wieder Stadtluft. In den schönen Geschäften kaufen wir Geschenke für die Kinder und eine gute Freundin, die wir zum Abschluss unseres Urlaubs in der Nähe von Paris besuchen werden, und essen stilecht echt britisch (nein, nicht französisch…) im Restaurant „Sherlock Holmes“ hausgemachte Burger – mmmmh lecker.

Gefahrene Kilometer: 106 km

Streckenverlauf: Pointe de Brézellec - Pointe du Raz - Pointe de Penmarc'h - Phare de Eckmühl - Quimper

Tags: Reise, Europa, Bretagne

Kommentare powered by CComment